Starkbierfest im Haus Pannonia – 2016

Der bayrische Kurfürst rief während der Gegenreformation die Paulaner aus Italien an, die daraufhin anreisten und 1627 in der »Au«, vor den Toren Münchens jenseits der Isar, ihr Kloster »Neudeck ob der Au« (heute steht dort ein Warenhaus) gründeten. Der Orden, den Franz von Paula im 15. Jahrhundert gegründet hatte, folgte strengen Regeln. Während der jährlichen Fastenzeit waren nur wenige Speisen erlaubt. In Italien kamen die Ordensbrüder, bedingt durch das milde Klima gut mit den strengen Regeln der Fastenzeit zurecht. Im klimatisch rauen Klima Bayerns und dem damit verbundenen Essensangebot litten die Mönche doch sehr. Mit der Entdeckung eines starken Bieres nach „Ainpöckscher Art“ verbesserte sich ihre Lage sehr. Der Siegeszug der Starkbiere begann. Und schon bald trank man dieses Gebräu zur Frühjahrszeit in ganz München.

Auch im Haus Pannonia in Speyer wird stets Anfang März an einem Sonntag ein Starkbierfest mit Bier aus Bayern, bayerischen Schmankerln aus der Küche und zünftiger Blasmusik gefeiert. Auch 2016 waren wieder alle Plätze im Haus belegt, es gab Andechser Bier vom Fass und die Blaskapelle Dudenhofen, unter der Leitung von Uli Marte, verstand es vortrefflich die Leute zu unterhalten.

Vorsitzender Siegfried Liebel hat mit seinen Mitarbeiterinnen in der Küche zwei echt bayerische Gerichte: Schweinshaxe mit Knödel und bayerischem Kraut und Schweinebraten mit selber Beilage zubereitet. Für die Gäste, die kein Fleischgericht wollten gab es ein Pilzgericht mit Knödel. Nicht unerwähnt sei, dass es selbstgemachte Knödel gab. Die Portionen waren, wie im Haus Pannonia üblich reichlich und so mancher Gast benötigte Alufolie für das Fleisch, welches bei der reichlichen Portion nicht vor Ort gegessen werden konnte.

Am Nachmittag gab es, auch dies ist im Haus Pannonia üblich, Kaffee und Kuchen, den die Frauen selbst gebacken haben. Barbara Wolf hatte zur geschmackvollen Dekoration der Tische gute Ideen. Für die Ausschmückung von Saal und Gastraum war Paul Nägl zuständig. Es war ein rundum gelungener Tag, der zu den Höhepunkten im Jahreskreis zählt. Der nächste bayerische Tag findet bestimmt wieder im Frühjahr 2017 statt, auf den sich schon jetzt viele zufriedene Gäste freuen.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü