Besuch der Blaskapelle aus Entre Rios / Brasilien

Vom 13.07 – 14.07.2016 war die Blaskapelle aus Entre Rios / Brasilien bei uns zu Gast. Am Mittwoch 13.07. begeisterte die Gruppe bei einem Heimatabend 150 Gäste im Haus Pannonia mit ihren musikalischen Darbietungen.  (Red.)

Am 13. Juli 2016 gastierte das Jugendblasorchester aus Entre Rios im Haus Pannonia. Vor einem zahlreichen Publikum präsentierten die jugendlichen Musiker unter dem Motto „es ist so schön ein Musikant zu sein“ ein abwechslungsreiches Programm. Bekannte Stücke der klassischen Blasmusik wechselten mit internationalen Musikstücken und fügten sich zu einem bunten Programm. Auch wenn die Melodien und Arrangements bekannt waren, konnte man doch den typisch brasilianischen Rhythmus heraushören. Dass das Programm gut ankam konnte man bei den Besuchern sehen und durch den starken Applaus für die Darbietungen auch hören.

Die Gruppe umfasste 26 Personen im Alter von 11 bis 50 Jahren, wobei der größte Teil der Gruppe unter 20 Jahre alt war. Es gehört schon viel Mut dazu mit so einer jungen Gruppe für 3 Wochen auf eine Europareise zu gehen. Aber die Eltern zu Hause und die Verantwortlichen Betreuer der Gruppe hatten sich gut vorbereitet und die Reise gut zu Ende gebracht. Stationen dieser Reise waren Rastatt, Speyer, Mosbach, Sindelfingen, Reutlingen, Ulm, Linz, Wien, Gant, Esseg, Werischwar, Veszprem und München. Der Aufenthalt in Speyer begann bereits in Straßburg mit einer Bootsrundfahrt und der Besichtigung der Kathedrale und der Altstadt. In Speyer waren die Teilnehmer in Familien untergebracht und hatten die Möglichkeit die Stadt und den Dom zu besichtigen. Bei einem Empfang der Stadt Speyer durch den Oberbürgermeister Hansjörg Eger erfuhren sie viel über die Geschichte und die heutige Situation, sowie die Bedeutung der Donaudeutschen für die kulturelle Vielfalt der Stadt Speyer. Ein gemeinsames Mittagessen im Haus Pannonia bildete den Abschluss des Aufenthaltes in Speyer.

In einem Schreiben bedankte sich die verantwortliche Leiterin Viviane Schüssler wie folgt: „wir sind inzwischen glücklich und wohlbehalten wieder in Entre Rios angekommen, mit vielen wunderschönen Eindrücken von unserer Reise, die wir nicht so schnell vergessen werden. Dazu zählt auch besonders der Aufenthalt bei Ihnen in Speyer, mit dem vollen Haus zum Auftritt unserer Kapelle im Haus Pannonia. Wir möchten uns für alles ganz herzlich bei Ihnen bedanken, für die ausgezeichnete Verpflegung und Übernachtung der Gruppe, für die freundliche Aufnahme beim Herrn Bürgermeister, für den Spaziergang in der Stadtmitte und natürlich auch für Ihre Begleitung in Straßburg, bei der wir trotz des miserablen Regenwetters viel Spaß hatten. Ganz herzlichen Dank für Ihren Einsatz und die Organisation zu unserem Aufenthalt in Speyer“

Text: Paul Näg/Fotos: Kurt Heberger (Übernommen aus den „Donaudeutschen Nachrichten“ Folge 4 / September 2016

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Ein toller Abend und es freut mich sehr, dass so viele Gäste ins Haus Pannonia gekommen sind, um die jungen Musiker zu hören und zu erleben. Auch wenn nicht jeder der Teilnehmer mehr deutsche Abstammung ist oder deutsch versteht. Es ist wichtig für unsere Gesellschaft, dass es solche Veranstaltungen gibt, denn sie sind wichtiger Beitrag zur Völkerverständigung. Ich hoffe, dass wir noch viele solcher Begegnungen erleben können

Menü